Harz

Der Standort

Bundesland: Sachsen-Anhalt & Niedersachsen
Gründungsjahr: 1990 und 1994, vereinigt 2006
Größe in ha: 24.700
Zielbahnhöfe: Bad Harzburg, Wernigerode, Herzberg, Bad Lauterberg im Harz/Barbis

Geographische Lage:

Der Nationalpark Hochharz rund um den Brocken wurde 1990 gegründet; 1994 kam der niedersächsische Nationalpark Harz hinzu. Beide Nationalparke umfassen zusammen rund 24.700 ha Fläche und sind mit Datum 01.01.2006 zum länderübergreifenden Nationalpark Harz vereinigt. Er erstreckt sich von Bad Harzburg und Ilsenburg im Norden über die Hochlagen um den Brocken und Torfhaus bis nach Herzberg und zur Odertalsperre im Süden.

 

Naturraum und Ökosystem

Der Park umfasst alle Höhenstufen und wichtigen Lebensraumtypen wie die unterschiedlichen Wälder, Moore, Felsen, Blockhalden und Fließgewässer der Region.

Informationszentren

Brockenhaus

Anschrift

Brockenhaus gGmbH
Lindenallee 35
38855 Wernigerode

Öffnungszeiten

Geöffnet tägl. 9.30-17:00 Uhr

Nationalpark-Besucherzentrum TorfHaus

Anschrift

Torfhaus 8
38667 Torfhaus
Tel: 05320 33170-0
Fax: 05320 33179-19
www.torfhaus.info
post@torfhaus.info

Öffnungszeiten

April bis Oktober:
Montag – Sonntag 9:00 Uhr - 17:00 Uhr
November bis März:
Dienstag – Sonntag 10:00 – 16 Uhr (An Feiertagen und in den Ferien (Niedersachsen, Sachsen-Anhalt) ist auch montags geöffnet. Geschlossen am 24. Dezember)
Der Eintritt ist frei!

Nationalparkhaus Sankt Andreasberg:

Anschrift

Erzwäsche 1
37444 St. Andreasberg
Tel: 05582 9230-74
Fax: 05582 9230-71
nph-st.andreasberg@t-online.de
www.nationalparkhaus-sanktandreasberg.de

Öffnungszeiten

April bis Oktober:
Montag – Freitag 9:00 Uhr - 17:00 Uhr
Samstag, Sonntag und an Feiertagen 10 - 17 Uhr
November bis März:
Dienstag – Sonntag 10:00 – 17 Uhr (Montags (außer an Feiertagen) sowie am 24. Dezember und 1.Januar geschlossen)

Praktikum 

Lust auf ein Open-Air-Semester im Nationalpark Harz?
Ausführliche Informationen zur Einsatzstelle finden Sie hier:

Praktikant:innen berichten

Ein Foto bei Nacht, auf dem das Thema Lichtverschmutzung deutlich wird: Es ist nicht wirklich dunkel.

Tagebucheintrag

Ein Tage- und Nachtbucheintrag

Im Nationalpark Harz erlebt Dale Stölting einen spannenden Tag mit spontaner Nachtwanderung, der einer Schulklasse das Thema Lichtverschmutzung nahe bringt.

Das Waldlabor: Ein gelber Bauwagen mit großen Fenstern auf einer Waldlichtung

Tagebucheintrag

Wiedersehen am Waldlabor

Nach einem halben Jahr Corona-Pause können sich die Junior-Ranger endlich wieder treffen. Ein Tag mit Hannah Graßold am Waldlabor im Nationalpark Harz.

Blick übers Torfhausmoor

Tagebucheintrag

Ein Tag mit Zilpzalp, Baumpieper und Zaunkönig

Auf Avifauna-Exkursion im Torfhausmoor kommt es bei der Vogelbestimmung auf die Feinheiten an. Merke: Die Beine des Zilpzalps sind dunkler als die des Fitis'.

Wassertiere unterm Mikroskop

Tagebucheintrag

Abwechslung pur in sagenumwobener Wildnis

Ein Tag am Natur-Erlebniszentrum HohneHof im Nationalpark Harz, der mit der Planung einer Corona-konformen "Schnitzeljagd" beginnt und mit Wassertierchen unterm Mikroskop endet.

Gruppe Menschen vor Holz Häusern

Tagebucheintrag

Escape Room mal anders - Walderlebnis im Nationalpark Harz

Vergangenen Samstag wurde, nach monatelanger Arbeit, das Waldlabor an der Kamphütte in Königkrug eingeweiht. Dem zuvor doch sehr renovierungsbedürftigen Bauwagen wurde von einigen Rangern des Nationalparks Harz neues Leben eingehaucht.

Kinder bauen Unterschlupf mit Ästen an einem Baum

Tagebucheintrag

Ein Tag Wildnis - Sagenumwobene Bergwildnis hautnah

„Hast du die Socke für den Wasserfilter dabei?“. Fix sind die letzten Absprachen getroffen und gemeinsam mit meinem FÖJ-Kollegen mache ich mich auf den Weg zum Bahnhof Drei Annen Hohne, wo wir auf die Ankunft der Harzer Schmalspurbahn warten.