Nationalparks

Nationalparks sind Landschaften, in denen Natur, Natur bleiben soll. Nationalparks schaffen Räume für wiedergewonnene Wildnis. Sie sind unverzichtbar für die biologische Vielfalt unserer Erde.

Bayerischer Wald

Grenzenlose Waldwildnis

Der älteste deutsche Nationalpark liegt an der bayerisch-böhmischen Grenze. Das bewaldete Grenzgebirge beherbergt Urwälder, unberührte Hochmoore und faszinierende Bergbäche. Im Osten schließt sich der tschechische Nationalpark Sumava an. In diesen grenzüberschreitenden Wäldern leben nicht nur solch spektakuläre Arten wie Luchs und Fischotter, sondern auch zahlreiche Eulenarten, wie Habichts- oder Sperlingskauz, stellvertretend für all die anderen Spezies, die in den weiträumigen Bergwäldern zu finden sind. "Natur Natur sein lassen" kennzeichnet als Motto treffend das grundlegende Ziel und die zentrale Aufgabe des Nationalparks Bayerischer Wald. Dieses Prinzip des Nicht-Eingreifens in die Abläufe der Natur ist noch immer umstritten in Deutschland. Die Entwicklung im Nationalpark Bayerischer Wald zeigt, dass die Natur ihre eigenen Wege geht, weit weg von vertrauten Bildern. "Wald erleben - Natur verstehen - Wildnis spüren" sind Kernpunkte der Bildungsarbeit im Nationalpark, Wege der Annäherungen an eine großartige Natur, den neuen wilden Wald im Nationalpark Bayerischer Wald.

Wir bieten:

  • eine Waldpädagogik, die einfach faszinierend ist
  • ein Pädagogenteam als Ansprechpartner
  • eine gute Aus- und Fortbildung gemeinsames Wohnen in Gästehäusern der Nationalparkverwaltung
  • interessante, vielfältige Aufgaben die Möglichkeit zum Sammeln von Material für deine Examens- bzw. Diplomarbeit im Bereich Umweltbildung.

Wir wünschen uns, dass

  • du dich für die grenzenlose Waldwildnis begeisterst
  • du gerne im Team arbeitest du bereit bist, Neues zu lernen du an der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen Freude hast
  • du über biologische Grundkenntnisse verfügst - du neuen Ideen aufgeschlossen bist
  • du ein hohes Maß an Flexibilität mitbringst
  • du zuverlässig, in vielen Bereichen selbständig, deine Arbeit koordinierst und durchführst
  • ein gutes Fahrrad ist bei allen Einsatzorten erforderlich. Ein Auto ist von Vorteil.

Einsatzstellen Nationalpark Bayerischer Wald

Ein freiwilliges Praktikum ist für die Dauer von 3 Monaten, ein Pflichtpraktikum für die Dauer von 6 Monaten möglich.

Einsatzbereich Waldspielgelände:

Zeitraum: 15.07.-15.10.

Unterkunft: wird gestellt

Aufgaben: Zuständig für ein 50 ha großes Gelände mit Naturerlebnispfad, Spielgelände und "Amphitheater". Durchführung von Veranstaltungen für Kinder, Familien, Multiplikatoren. Betreuung, Unterhalt und Weiterentwicklung des Naturerlebnispfades.

Einsatzbereich Jugendwaldheim "Wessely-Haus" Zeitraum: 01.05.-31.10.

Unterkunft: wird gestellt

Aufgaben: Durchführung und Weiterentwicklung von Nationalparkerlebnistagen mit Schülern in Kleingruppen, Entwicklung pädagogischer Konzepte.

Einsatzbereich „Sonderveranstaltungen im Nationalpark“ Zeitraum: 01.05.- 15.10.

Unterkunft: wird gestellt

Aufgaben: Entwicklung und Durchführung von wildnispädagogischen Führungen für neue Zielgruppen, Exkursionsreihe für Einheimische, Beteiligung bei der Organisation und Betreuung von Großveranstaltungen und Messen.

Einsatzbereich Wildniscamp am Falkenstein

Zeitraum: 01.05.- 15.10.

Unterkunft: wird gestellt

Aufgaben: Mitarbeit bei der Ausarbeitung und Durchführung von wildnispädagogischen Programmen; Betreuung von Wochenprogrammen für Schulklassen in den Themenhütten und Länderhütten.

Einsatzbereich INTERSILVA, grenzüberschreitende Bildungsarbeit

Zeitraum: 01.05.- 15.10.

Unterkunft: wird gestellt

Aufgaben: Neben tschechischen Sprachkenntnissen sind natur- und landeskundliche Kenntnisse von Vorteil. Mitarbeit bei der Ausarbeitung und Durchführung von wildnispädagogischen Programmen; Führungen in tschechischer und deutscher Sprache in beiden Nationalparken; Organisation und Durchführung eines deutsch-tschechischen Jugendcamps

Stelleninformationen

Einsatzort

Nationalpark Bayrischer Wald

Stellen

5

Dauer

3 Monate freiwilliges Praktikum bzw. Pflichtpraktikum bis zu einer Dauer von 6 Monaten im jeweils angegebenen Zeitraum.

Termine

siehe Einsatzbereich

Aufgabenbereich, Schwerpunkt:

Umweltbildung

Berchtesgaden

Umweltbildung in Deutschlands einzigem Alpen-Nationalpark

Geprägt von den schroffen Gebirgsstöcken des Watzmanns und des Hochkalters erstreckt sich der Nationalpark Berchtesgaden im äußersten Südosten Deutschlands über eine Fläche von 210 km². Als Deutschlands einziger "Alpen-Nationalpark" bietet er in seiner faszinierenden Berglandschaft ganz besonderen Tier- und Pflanzenarten Lebensraum. Um diese Naturschönheiten und die Schutzwürdigkeit dieser Landschaft und ihrer Bewohner möglichst vielen Menschen vermitteln zu können, benötigen wir Verstärkung für unser Umweltbildungsteam.

Als Commerzbank-Umweltpraktikant*in wirst Du vor allem im Bereich Umweltbildung mit Kindern und Jugendlichen (1.-7. Klasse) eingesetzt. Dies bedeutet schwerpunktmäßig die eigenständige Vorbereitung und Durchführung von Führungen und Veranstaltungen. Dabei arbeitest Du stets im Team mit anderen Praktikant*innen und FÖJ unter der direkten Leitung einer Mitarbeiterin. Deine Ideen und Kreativität sorgen für die nötige Abwechslung in unseren Umweltbildungsprogrammen. Wir freuen uns über Deine tatkräftige Unterstützung!

Neben Veranstaltungen für Kindergärten, Schulen und Familien warten zahlreiche andere Aufgaben auf Dich, wie die Organisation von und Mitarbeit bei Sonderveranstaltungen, die Entwicklung und Herstellung von Bildungsmaterialien sowie Öffentlichkeitsarbeit (z. B. die Betreuung eines Informationsstandes auf größeren Veranstaltungen in der Region).

Es erwarten Dich…
Gelegenheit neben dem Studium voll in die Praxis einzutauchen, interessante und vielfältige Tätigkeiten sowie eigenständiges Arbeiten, Ideen und Anregungen für Bachelor- bzw. Masterarbeiten im Bereich Umweltbildung/Bildung für nachhaltige Entwicklung, das Wohnen in einer Art "großen WG", wo Du zahlreiche Leute kennenlernst und natürlich eine faszinierende Berglandschaft mit den vielfältigsten Freizeitmöglichkeiten!

Wir wünschen uns, dass Du…
Erfahrung und Spaß am Umgang mit Menschen, v.a. mit Kindern und Jugendlichen hast, kontaktfreudig bist und gerne im Team arbeitest, naturwissenschaftliche und/oder pädagogische Vorkenntnisse hast, zuverlässig bist und Dich gut selbständig organisieren kannst, selbstsicher auftrittst und Dich gut ausdrücken kannst, flexibel und offen für Neues bist, Freude an der Natur hast und diese Begeisterung überzeugend an andere vermitteln kannst und nicht zuletzt, dass Du Lust auf Berge, wandern und die Arbeit im Freien bzw. im Bildungszentrum mitbringst!

2 Einsatzorte stehen zur Auswahl...
Außenstelle Ramsau:
Von hier werden hauptsächlich die Führungen im Gelände vorbereitet und durchgeführt - im Team arbeiten eine feste Mitarbeiterin sowie 4 FÖJler und 4 Praktikant*innen. Die Führungen orientieren sich für die Grundschulen am Lehrplan und behandeln darüberhinaus verschiedene nationalparkrelevante Themen wie Geologie, Wasser, Tiere & Pflanzen im Hochgebirge u.v.m. - spielerisch und mit allen Sinnen! 

Bildungszentrum Haus der Berge: Hier finden die Indoor-Veranstaltungen statt - im Team arbeiten 5 festangestellte Mitarbeiter und ein/e Praktikant*in. Ziel ist es, ergänzend zur Ausstellung "Vertikale Wildnis" im Haus der Berge bzw. als Vor- und Nachbereitung zu Exkursionen im Nationalpark die vier Hauptlebensräume des Nationalparks zu vermitteln - spielerisch, forschend, kreativ und mit allen Sinnen! Wasserlabor, Wiesenküche, Waldwerkstatt und Felsenblick (Medienraum) sowie das dazugehörige Außengelände ermöglichen ein freies Lernen und die Umsetzung vielfältigster Ideen. Auch zahlreiche Nachhaltigkeitsthemen stehen hier mit auf dem Programm...

Es gibt im Verlauf des Praktikums immer die Möglichkeit auch den anderen Einsatzort kennenzulernen und dort reinzuschnuppern bzw. werden Sonderveranstaltungen oft gemeinsam organisiert und durchgeführt.

Ein freiwilliges Praktikum ist für die Dauer von 3 Monaten, ein Pflichtpraktikum für die Dauer von bis zu 6 Monaten möglich, letzteres vorzugsweise im Bildungszentrum.

Untergebracht bist Du ...
gemeinsam mit Deinen Mitpraktikant*innen in der Ramsau in einer großen WG mit bis zu 14 Praktikant*innen, in der 2 Einzelzimmer reserviert sind oder nebenan in einer 3-Zimmerwohnung der Nationalparkverwaltung.

Die Ramsau liegt 10 km außerhalb von Berchtesgaden und viele Ziele sind mit dem öffentlichen Nahverkehr nicht immer gut erreichbar. Die Nationalparkverwaltung stellt ein Fahrzeug für dienstliche Fahrten zur Verfügung sowie einige Leihräder.

Stelleninformationen

Einsatzort

Nationalpark Berchtesgaden

Stellen

5

Dauer

4 - 6 Monate Pflichtpraktikum oder
3 Monate freiwilliges Praktikum

Termine

Pflichtpraktikum: Kernzeit Mai-Juli, erweiterbar: April, August, September
Freiwilliges Praktikum: Mai-Juli

Aufgabenbereich, Schwerpunkt

Umweltbildung

Hainich

Urwald mitten in Deutschland - Der Nationalpark Hainich

Der Hainich ist fast vollständig bedeckt von Laubwäldern, die von der Buche geprägt sind. Im Südteil, der jahrzehntelang militärisch genutzt war, wurde Ende 1997 auf einer Fläche von 7.500 Hektar der Nationalpark Hainich gegründet. In der Kernzone finden sich sehr arten- und strukturreiche Laubwälder mit einem hohen Totholzanteil. Hier soll der „Urwald mitten in Deutschland“ - der geographische Mittelpunkt Deutschlands ist nur wenige Kilometer entfernt - für uns und viele Generationen nach uns erlebbar sein. Höhepunkt der erstaunlichen Entwicklung des Nationalparks Hainich war die Einschreibung in die Liste des UNESCO-Weltnaturerbes 2011, als Teil der heutigen UNESCO Welterbestätte "Alte Buchenwälder und Buchenurwälder der Karpaten und anderer Regionen Europas".

„Natur Natur sein lassen!“ - so lautet das Motto der deutschen Nationalparke. Im Hainich können große und kleine Besucher erleben, was das heißt. Sie finden hier die größte nutzungsfreie Laubwaldfläche Deutschlands, spüren die gewaltige Kraft der Natur, das Ringen der Bäume um Licht, Wasser und Nährstoffe, die Vielfalt der Lebensräume, geschaffen durch die in der Natur ungestört vom Menschen ablaufenden Prozesse. Und genau hier knüpfen die Aufgabenschwerpunkte  unserer Commerzbank-Umweltpraktikanten im Bereich der Umweltbildung und Öffentlichkeitsarbeit an!

Sie finden bei uns abwechslungsreiche und spannende Aufgabenfelder vor. Dazu zählen beispielsweise:

  • die Koordinierung und  Durchführung von Naturerlebnisprogrammen mit Schulklassen verschiedener Altersgruppen,
  • Durchführung und Weiterentwicklung von neuen Umweltbildungsangeboten rund um die Umweltbildungsstation UBiS und das Forscherzelt in der Jugendherberge „Urwald-Life-Camp“ und anderen Einsatzorten im Nationalpark,
  • die Betreuung von 16 Patenschulen des Nationalparks (Unterstützung bei der Betreuung von Natur-Arbeitsgemeinschaften und Projekttagen, Erarbeitung von Arbeitsmaterialien),
  • die Unterstützung der Nationalpark-Ranger bei der Betreuung der Junior-Ranger
    und die Mitarbeit  bei der Erstellung von Publikationen und Pressetexten.

Große Projekte für 2020

2020 wird es erstmals ein Junior Ranger-Treffen aller Thüringer Nationalen Naturlandschaften geben, zum Thema "Wasser". Außerdem findet wieder die "Kinderkulturnacht" in der Stadt Eisenach statt. Die Präsentation des Nationalparks bei dieser großen, traditionellen Veranstaltung ist ebenfalls ein Arbeitsschwerpunkt.

Auch die Planung und Betreuung von "Sommercamps" im Nationalpark, bei dem Kinder der Region die Wildnis des Nationalparks hautnah und abseits der Wege entdecken, wird Aufgabe der Umweltpraktikanten sein.

Unser kleines, kreatives Umweltbildungsteam freut sich auf Sie und wird Sie in Ihre Aufgaben und die beeindruckende Natur des Nationalparks einführen. Es wäre wünschenswert, wenn Sie aus einer naturwissenschaftlichen oder/und pädagogischen Studienrichtung kämen. Ein privates Fahrzeug wird nicht benötigt. Der PKW-Führerschein wäre aber hilfreich. Wir unterstützen Sie gern bei der Suche nach einer geeigneten Unterkunft.

Stelleninformationen

Einsatzort

Nationalpark Hainich

Stellen

2 - 3

Dauer

3 Monate freiwilliges Praktikum oder bis zu 6 Monate Pflichtpraktikum

Termine

im Zeitraum April - Oktober

Aufgabenbereich, Schwerpunkt

Umweltbildung, Öffentlichkeitsarbeit

Hamburgisches Wattenmeer

Meeresgrund trifft Horizont

Der kleinste der drei Wattenmeer-Nationalparke liegt im Mündungsgebiet der Elbe und wird vom Verein Jordsand zum Schutz der Seevögel und der Natur e.V. betreut. Der Nationalpark Wattenmeer wurde von der UNESCO als Weltnaturerbe anerkannt und besticht durch die Faszination ungestörter Natur, welche alljährlich viele Menschen in ihren Bann zieht: Spaziergänge durch die natürlichen Salzwiesen, ein Bad im Meer, geführte Wattwanderungen, Ausflüge zu den Seehundbänken und Vogelbeobachtungen während der Brutsaison oder während der Zug- und Mauserzeiten gehören zu den besonderen Attraktionen.

Der Verein Jordsand wurde 1907 in Hamburg gegründet und betreut heute mehr als 20 Naturschutz-Reservate in Norddeutschland, vorwiegend im Küstenbereich. Seine Aufgaben sind die Einrichtung und Betreuung von Schutzgebieten auf wissenschaftlicher Grundlage sowie die Öffentlichkeitsarbeit und Umweltbildung.

Der Verein Jordsand bietet eine Praktikumsstelle für 6 Monate im Nationalpark-Haus auf der Insel Neuwerk. Diese Stelle richtet sich an Studierende, in deren Studienplan ein Pflichtpraktikum vorgeschrieben ist. Nach Absprache können die Stellen ggf. auch als freiwillige Praktika mit einer Laufzeit von 3 Monaten besetzt werden.  

Praktikum im Nationalpark-Haus Neuwerk

Die Insel Neuwerk ist eine kleine Besonderheit. Sie gehört mit ihren knapp 35 Einwohnern zwar zum Bezirk Hamburg Mitte, befindet sich jedoch rund 100 km Luftlinie vom Hamburger Stadtzentrum entfernt. Als echte Wattenmeer-Insel fällt das Meer um die Insel zweimal am Tag trocken und es ist möglich, die Insel bei Niedrigwasser von Cuxhaven-Sahlenburg aus zu Fuß oder per Pferdewagen zu erreichen. Bei Hochwasser fährt in der Sommersaison (April bis Ende Oktober) einmal täglich ein Schiff von Cuxhaven nach Neuwerk. Diese auf den ersten Blick ungewohnt komplizierte Anreise macht die hohe Abhängigkeit von den Gezeiten deutlich. 

Als Geheimtipp gilt die Vogelwelt Neuwerks. Die Insel beherbergt im Sommer unter anderem eine große Brutkolonie von Brandseeschwalben, sowie brütende Küsten- und Flussseeschwalben. Im Frühjahr und Herbst ist der Vogelzug sehr beeindruckend und es sind regelmäßig tausende von Ringel- und Weißwangengänsen auf der Insel zu Gast. Hinzu kommen durchziehende Limikolen wie Pfuhlschnepfen, Alpen­strand­läufer und Große Brachvögel. Auch viele Singvogelarten nutzen Neuwerk als Trittstein zur Weiterreise.

Auf der Insel Neuwerk übernimmt der Verein Jordsand Monitoringaufgaben, Umweltbildung und Öffentlichkeitsarbeit, sowie die Leitung und Pflege des Nationalpark-Hauses.

Zu den Aufgaben des Praktikums gehört neben der täglichen Vogelbeobachtung die Teilnahme an zweiwöchentlichen Erfassungen aller Wasser- und Watvögel. Hierfür sind Grundkenntnisse der Küstenvogelarten hilfreich. Für ausgewachsene Ornis besteht die Möglichkeit die Brutvogelkartierung der Sing- und Küstenvögel zu übernehmen.

Ein weiterer Aufgabenschwerpunkt ist die Betreuung der Gäste im Infozentrum sowie die Pflege der Ausstellung und der Aquarien, Mitarbeit an der Entwicklung und Durchführung von Veranstaltungen und Vorträgen, sowie natur- und vogelkundliche Führungen durch die Salzwiesen des Ostvorlandes, Exkursionen zu Seehundsbänken und naturkundliche Wattführungen. Das Praktikum bietet Raum für ein eigenes Projekt- wir sind für kreative Ideen offen!

Wir bieten gezeitenabhängiges, selbstständiges Arbeiten in einem Team mit Freiräumen für eigenes Gestalten. Diese Einsatzstelle bietet eine Unterkunft in einer Wohngemeinschaft mit anderen Freiwilligen und gemeinsam genutzter Küche und Bad. Die Vielfalt der Aufgaben und das Zusammentreffen mit vielen unterschied­lichen Menschen machen den Reiz der Arbeit auf Neuwerk aus. Allerdings muss man mit der besonderen Situation der Insel zurechtkommen: die hohe Abhängigkeit von Ebbe und Flut erlaubt nicht immer einen Besuch auf dem Festland und ein Lebensmittelgeschäft gibt es auch nicht.

Wir wünschen uns von den Bewerber*innen Interesse und Freude an der Arbeit in der Natur und im Ausstellungsbereich, sowie möglichst ornithologische Vorkenntnisse. Sie sollten besonders kommunikativ und einsatzfreudig sein, und flexibel und slbstständig arbeiten können und sich vor allem ein Leben auf der Insel Neuwerk vorstellen können.
Wenn man sich gut organisieren kann und für die belebte Natur zu begeistern ist, kann man bei uns eine unvergessliche Zeit verbringen.

Stelleninformationen

Einsatzort

Nationalpark Hamburgisches Wattenmeer

Stellen

1 - 2

Dauer

6 Monate Pflichtpraktikum bzw. 3 Monate freiwilliges Praktikum

Termine

01. April - 30. September. 2019

Aufgabenbereich, Schwerpunkt

Öffentlichkeitsarbeit/Biomonitoring

Harz

Nationalpark Harz – Sagenumwobene Bergwildnis

Der seit 2006 länderübergreifend vereinigte Nationalpark Harz mit seiner zentralen Lage mitten in Deutschland bietet den Commerzbank-Praktikanten einen vielfältigen und interessanten Einblick in seine Umweltbildungs- und Öffentlichkeitsarbeit. Der Park mit dem sagenumwobenen Brocken im Mittelpunkt ist unvermindert ein faszinierendes Stück Natur und Anziehungspunkt für unzählige Gäste aus dem In- und Ausland, die oftmals zu Tausenden den Gipfel des Harzes erobern. Um die Besucher über den Nationalpark und seine einzigartige Natur zu informieren, haben wir ein vielseitiges Angebot für die unterschiedlichsten Zielgruppen entwickelt. In diesem Bereich der spannenden Angebotspalette, der sich speziell an das junge Publikum wendet, bekommen unsere Praktikanten die Möglichkeit des Einsatzes.

Zu den Aufgaben gehören beispielsweise …

  • Mitarbeit im Bereich der Umweltbildung und der Öffentlichkeitsarbeit
  • Beteiligung an Bildungsveranstaltungen für Kinder und Jugendliche in den Ausstellungseinrichtungen
  • Betreuung von Junior-Ranger-Gruppen
  • Mithilfe bei der Planung und Durchführung eines Wildniscamps
  • Durchführung von Nationalparkwanderungen für Familien und naturinteressierte Gäste
  • Weiterentwicklung der Umweltbildungsangebote des Nationalparks
  • Unterstützung bei der Besucherinformation in den Nationalparkhäusern und an den Informationstresen.
  • die Mitarbeit an der Erarbeitung von Konzepten für die Umweltbildung sowie an der Gestaltung von Informationsmaterialien
  • die Gestaltung und Durchführung von eigenen Naturerlebnisveranstaltungen.


Je nach Einsatzstellenschwerpunkt besteht die Möglichkeit zur aktiven Mitarbeit bei den genannten und zahlreichen anderen Veranstaltungen. Aber der Nationalpark bietet auch interessante andere Themen zum Hineinschnuppern und zur Fortbildung, denn wir haben mit dem Luchs-Schaugehege, dem Löwenzahn-Entdeckerpfad, dem Naturmythenpfad und weiteren Themenpfaden attraktive Anlaufpunkte, die für Umweltbildungsaktionen genutzt werden.

Wir bieten Ihnen

  • den größten Waldnationalpark Deutschlands mit faszinierender Walddynamik
  • ein Team von Mitarbeitern, in das Sie schnell und unkompliziert integriert werden
  • qualifiziertes Fachpersonal, bei dem Sie jederzeit Unterstützung und Beratung bekommen
  • fachliche Weiterbildung durch Exkursionen und Tagungen sowie Freiräume für eigene Projekte und Ideen
  • die Möglichkeit, Ideen und Material für Ihre studentischen Arbeiten zu sammeln.


Wir wünschen uns von Ihnen

  • Teamfähigkeit und Engagement für den Naturschutz
  • Kreativität und selbstsicheres Auftreten
  • Freude am Umgang mit jungen Menschen
  • Selbständiges und eigenverantwortliches Arbeiten
  • Begeisterung für Natur und Waldwildnis sowie Kreativität, um sowohl Kinder als auch Erwachsene für die Nationalparkidee und das Thema „Wildnis“ zu begeistern.


Sie erhalten während des Praktikums die Möglichkeit, die Arbeit der Nationalparkverwaltung kennenzulernen und auch in andere Fachbereiche Einblick zu gewinnen. Günstige Voraussetzungen für das Praktikum sind Grundkenntnisse in der heimischen Tier- und Pflanzenwelt und auch Erfahrungen in der Arbeit mit Kinder- und Jugendgruppen. Vorteilhaft wären Erfahrungen in Naturschutz- und/oder Öffentlichkeitsarbeit, z. B. in einem Naturschutzverband. Ein eigener PKW wäre sehr nützlich. Die Kosten für die Nutzung werden selbstverständlich erstattet.

Stelleninformationen

Einsatzort

Nationalpark Harz

Stellen

4

Dauer

je 3 Monate

Termine

in der Zeit von April bis September
(bitte geben Sie Ihren bevorzugten Praktikumszeitraum an)

Aufgabenbereich, Schwerpunkt

Umweltbildung, Öffentlichkeitsarbeit
Einsatzorte:
Wernigerode - Nationalparkhaus
Drei Annen Hohne
Nationalpark - Bildungszentrum
Nationalpark St. Andreasberg
Nationalpark - Besucherzentrum Torfhaus

Hunsrück-Hochwald

Nationalpark Hunsrück-Hochwald

Der Nationalpark Hunsrück-Hochwald wurde im Frühjahr 2015 gegründet und  liegt im Südwesten Deutschlands. Er verbindet die Länder Rheinland-Pfalz und Saarland. Ein Mittelgebirge mit schier endlosen Wald- und Forstarealen kennzeichnen den Hunsrück und grenzen ihn damit von den umliegenden besten Weinanbaugebieten Deutschlands ab.

Das Bundesamt für Naturschutz zählt den Hunsrück schon heute zu einer "Hotspot-Region für biologische Vielfalt". Davon gibt es in ganz Deutschland nur 30 Gebiete. Hier leben zum Beispiel europaweit die meisten Wildkatzen. Die Wildkatze ist sehr scheu und braucht viel Ruhe. Genau wie der Schwarzstorch. Ruhe, die der Hunsrück mit seinen lang ausgestreckten Wäldern schon heute bietet. Doch neben der Natur bietet der Nationalpark auch eine einmalige Verbindung zu kulturhistorischen Relikten von Kelten und Römern. Natur und Kultur: Im Nationalpark Hunsrück-Hochwald erleben Sie beides!

Das breite Themenspektrum des Nationalparks ermöglicht einen Einblick in verschiedene Arbeitsfelder. Je nach persönlichem Interesse und in Absprache mit dem Nationalpark umfassen die Aufgaben folgende Punkte: 

  • Mitwirkung bei der Entwicklung und Organisation von umwelt-
    und wildnispädagogischen Programmen
  • Unterstützung in der Netzwerkarbeit mit Kitas, Schulen und
    weiteren Bildungsakteuren
  •  Unterstützung bei Projekttagen an Kitas und Schulen aus der Region
  • Unterstützung der Ranger beim "Junior Ranger" Programm
  • Mitarbeit an öffentlichkeitsrelevanten Veranstaltungen
  • Verfassen von Pressetexten
  • Mitarbeit bei der Bearbeitung des Themas „Barrierefreiheit im Nationalpark“
  • Einblick in die Forschungsarbeiten des Nationalparks sowie Mitarbeit bei
    verschiedenen Monitoringaufgaben
  • Unterstützung der Ranger bei ihren täglichen Aufgaben
  • Darüber hinaus können in Absprache eigene Projektideen verwirklicht werden.

 

Anforderungen:

  • Teamfähigkeit
  • Identifikation mit der Nationalparkidee
  • Kreativität und selbstsicheres Auftreten
  • Freude und Spaß am Umgang mit jungen Menschen
  • Selbständiges und eigenverantwortliches Arbeiten
  • gute Anwenderkenntnisse der MS-Office Standardsoftware
  • Führerschein der Klasse B

Stelleninformationen

Einsatzort

Nationalparkamt Hunsrück-Hochwald

Stellen

2

Dauer

jeweils 3 Monate

Termine

Bitte geben Sie Ihren bevorzugten Praktikumszeitraum in der Zeit von April bis Oktober an.

Aufgabenbereich, Schwerpunkt

Umweltbildung, Öffentlichkeitsarbeit

Jasmund

Nationalpark Jasmund 

Weiße Kreidefelsen am Meer, leuchtend grüner Buchenwald und kilometerlanger Feuersteinstrand - der kleinste Nationalpark Deutschlands lockt mit einem einzigartigen Landschaftsbild. Die Kombination von Ostsee, Kreide und Wald bietet Lebensräume wie Quellbäche, Moore, Strand und Trockenrasen. Begib dich auf die Spuren von Damwild, Wanderfalke und Fossilien. Mit Deinem Engagement wirst Du sogar Teil der Arbeit in einem UNESCO Weltnaturerbe sein!

Wir suchen Praktikanten/Innen, die mit ihrer Begeisterung für Mensch und Natur am Schutz dieser einzigartigen Lebensräume mitwirken. Mit Deiner Unterstützung wollen wir vor allem den Bewohnern der Region, den jungen und älteren Gästen der Insel und allen Naturliebhabern die Einzigartigkeit und Schönheit dieses Schutzgebietes verdeutlichen. Wir suchen engagierte und kreative Botschafter für die Natur!

Diese spannenden Arbeiten erwarten Dich:

  • begleite Wanderungen und Projekttage für Schülergruppen aller Altersklassen
  • unterstütze unsere speziellen Bildungsprogramme für die Nationalparkschule Sassnitz
  • betreue die regelmäßigen Treffen der Jasmunder Junior Ranger
  • gestalte Fossiliensammlung und Aktionstage im Rahmen der Ferienspiele für Kinder der Stadt Sassnitz
  • hilf mit bei der Durchführung unseres Naturerlebniscamps
  • gönn Dir einen Einblick in die Arbeit eines Rangers
  • und entwickle ein eigenes Projekt - hinterlasse eine Spur.

 Das bieten wir Dir: 

  • Mitarbeit in einem kleinen kreativen Umweltbildungsteam
  • allgemeiner Einblick in die Arbeit eines Nationalparks (Gebietsmanagement, Wildtierforschung, Öffentlichkeitsarbeit)
  • eine Praktikantenwohnung in Sassnitz, Praktikantenfahrrad

Auf diese Tätigkeiten wirst Du in einer Einführungswoche vorbereitet und während des Praktikums vor Ort betreut. Wir wünschen uns, dass Du Dich für die Natur und natürliche Abläufe begeistern kannst, gern im Team arbeitest und vor allem spontan und kreativ bist. Da wir vor allem mit Kindern arbeiten, sei auch ein bisschen Fantasie gefragt. Pädagogische Erfahrungen oder naturwissenschaftliche Grundkenntnisse erleichtern den Start in dieses Praktikum.      

Stelleninformationen

Einsatzort

Sassnitz im Nationalpark Jasmund

Stellen

1 -2

Dauer

jeweils 3 Monate
Pflichtpraktika sind auch länger möglich

Termine

Start mit der Einführungswoche im Nationalparkamt Born vom
27. - 30.4.2020. (Nach der allgemeinen Einführungswoche im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer vom 20. - 24.4.2020)

Aufgabenbereich, Schwerpunkt

Umweltbildung

Kellerwald-Edersee

Nationalpark Kellerwald-Edersee

Der Nationalpark Kellerwald-Edersee ist auch bekannt als das Reich der urigen Buchen. Rund 5700 Hektar ist er groß und der einzige hessische unter den insgesamt 16 deutschen Nationalparks. Er liegt mitten im grünen Herzen Deutschlands, kaum eine halbe Stunde Fahrt südwestlich von Kassel, südlich angrenzend an den Edersee. Mehr als 50 von einem „Buchenmeer“ bedeckte Berge zeigen den Charakter des Nationalparks. Das Gelände liegt zwischen 200 m bis 626 m ü NN. Ausgedehnte Buchenwälder, Wiesentäler, Stein- und Felsenmeere, Bachtäler mit ausgezeichneter Wasserqualität und flachgründige Bergkuppen bilden eine einmalige Landschaft.
Faszinierend ist auch die Artenvielfalt: Neben den typischen heimischen Wildtierarten Reh und Rothirsch ist auch die Wildkatze hier nach 60 Jahren wieder heimisch. Zudem gibt es im Nationalpark allein 18 der 22 nachgewiesenen Fledermausarten.

2011 erhielt der Nationalpark internationale Anerkennung durch zwei Auszeichnungen. Zum Einen stufte die Weltnaturschutzunion IUCN, die für Natur- und Artenschutz zuständig ist, den Nationalpark in Schutzkategorie II ein. Mit über 90% nutzungsfreien Zonen erfüllt der Nationalpark jetzt schon weit mehr als den Mindestanteil von 75%.  Zum Anderen erhielt der Nationalpark eine Auszeichnung als Teil der transnationalen Weltnaturerbestätte „Buchenurwälder der Karpaten und Alte Buchenwälder Deutschlands“. Der Status als Weltnaturerbe ist die höchste Auszeichnung, die man in Naturschutz und Regionalentwicklung erreichen kann. Die heimischen Buchenwälder werden damit auf die gleiche Stufe gestellt, wie der Grand Canyon in den USA und das Große Barriereriff in Australien.

Die erhöhte Nachfrage nach Führungen, Zusammenarbeit mit Kindergärten und Schulen im Rahmen der Umweltbildung stellt eine anspruchsvolle Aufgabe für das Nationalparkteam dar.
Der Einsatzschwerpunkt des Praktikanten liegt in der Umweltbildung, bei der es gilt, das Nationalparkteam bei Führungen und aktuellen Aufgaben zu unterstützen. Dabei können und sollen eigene Konzepte und Ideen zu verschiedenen Themen der Umweltbildung ausgearbeitet und umgesetzt werden. Eine weitere Aufgabe wird es sein die Pressearbeit des Nationalparks hinsichtlich des Umweltpraktikums zu unterstützen.

Was wir bieten:

  • faszinierende, einmalige Natur
  • modernste Informations- und Bildungseinrichtungen
  • Aus- und Fortbildung im Team (z. B. Einführungswoche mit Ranger, Erste-Hilfe-Lehrgang)
  • Freiraum für die Verwirklichung eigener Projekte

Was wir uns wünschen:

  • Naturbegeisterung
  • Kreativität und Engagement
  • Bereitschaft Neues zu lernen
  • hohes Maß an Flexibilität
  • selbständiges, zuverlässiges Arbeiten
  • Interesse an Naturschutz, Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Freude an der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen

Einsatzbereiche der Praktikanten:

  • Das gesamte Nationalparkgebiet
  • Informations- und Bildungseinrichtungen (BuchenHaus mit WildnisSchule, KellerwaldUhr und NationalparkZentrum)
  • Großveranstaltungen (z. B. Nationalparkfest, Hessentag)

Aufgaben der Praktikanten:

  • Führung und Information von Besuchergruppen aller Altersstufen
  • Betreuung der Informations- und Bildungseinrichtungen
  • Unterstützung bei Projekttagen mit Schulen
  • Unterstützung bei Großveranstaltungen und Erlebnistagen/-nächten
  • Mitarbeit bei der Erstellung von Bildungsmodulen für die WildnisSchule
  • Mitarbeit bei der Betreuung von Junior Ranger-Gruppen
  • Gestaltung und Betreuung der Nationalpark-Homepage zum Thema „Umweltpraktikum“
  • Unterstützung bei der Pressearbeit
  • Konzeptionierung und Umsetzung eines eigenen Projektes
  • Erfahrungsberichte
  • Abschließender Praktikumsbericht

Unterbringung der Praktikanten:

  • Wir unterstützen bei der Suche nach einer Mietwohnung

Hinweis: Wechselnde Tätigkeitsbereiche, deshalb Pkw erforderlich. Die Kosten für die Nutzung werden selbstverständlich erstattet.

Stelleninformation

Einsatzort

Nationalpark Kellerwald-Edersee

Stellen

3

Dauer

je 3 Monate freiwilliges Praktikum oder ein mehrmonatiges Pflichtpraktikum

Termine

ab 1. Mai 2020

Aufgabenbereich, Schwerpunkt

Umweltbildung und Öffentlichkeitsarbeit

Müritz-Nationalpark

Müritz-Nationalpark - Land der tausend Seen

Glitzernde Seen liegen wie Perlen aufgereiht in einer hügeligen Landschaft. Die ausgedehnten Wälder werden von Mooren unterbrochen. Hier trifft man Seeadler, Kranich und Rothirsch. In der Unterkunft des Nationalparks, mitten im östlichen Teilgebiet Serrahn und in Sichtweite des Weltnaturerbes „Alte Buchenwälder", begegnen Sie Fuchs und Hase – oder Damhirsch und Waldkauz.

Bezogen auf die Landfläche ist der Müritz-Nationalpark der größte deutsche Nationalpark, geteilt in zwei Gebiete. Der größere, westliche Teil grenzt an die Müritz, im kleineren, östlichen Teil befindet sich das Welterbe Buchenwälder. Der Nationalpark befindet sich auf halben Weg von Berlin an die Ostseeküste, eingebettet in die Mecklenburgische Seenplatte.

Zwei Einsatzstellen stehen zur Auswahl
Wir suchen Praktikant*innen, die ihr Studium für eine gewisse Zeit gegen Praxiserfahrungen tauschen wollen. Ein freiwilliges Praktikum ist für die Dauer von 3 Monaten, ein Pflichtpraktikum für die Dauer von bis zu 6 Monaten möglich. Das Praktikum wird für viele studentische Pflichtpraktika anerkannt, sprechen Sie Ihre Studienleiter an.

Umweltbildung im Jugendwaldheim Steinmühle
Das Jugendwaldheim Steinmühle ist die Bildungsstätte des Müritz-Nationalparks. Es liegt im östlichen Teil des Nationalparks nahe Carpin. Hier sind vorrangig Schülerinnen und Schüler zu Gast, aber auch Erwachsene.

Es erwartet Dich
das Kennenlernen zielgruppenspezifischer Bildungsprogramme mit
   selbstständiger Durchführung
das eigenständige Erarbeiten eines Programmes bzw. die Überarbeitung
   bestehender Programme
die Organisation von Projekttagen und Veranstaltungen, wie beispielsweise
   der Fledermaus-Nacht im Nationalpark
die Betreuung der Aktivitäten der Partnerschulen und der Junior Ranger
Wir wünschen uns, dass Du
kontaktfreudig bist und Freude am Umgang mit Kindern hast
bereit bist Neues kennenzulernen
naturkundliche und ökologische Grundkenntnisse mitbringst
gerne selbstständig und eigenverantwortlich arbeitest, auch an
  Abenden und am Wochenende
gleichzeitig bereit bis im Team zu wirken

Öffentlichkeitsarbeit in der Nationalparkverwaltung in Hohenzieritz
Wir haben die Aufgabe, die regionale Bevölkerung über den Müritz-Nationalpark und die darin durchgeführten Aktivitäten zu informieren und mit ihnen in einen Dialog zu treten. Gleichzeitig stehen wir Besuchern vor und während ihres Urlaubs mit Rat und Tat zur Seite und kommunizieren mit allen Medien, egal ob Presse, Fernsehen, Radio oder online.

Das erwartet Dich
Verfassen von Pressetexten bzw. Informationsbeiträgen für regionale
   und überregionale  Medienanstalten sowie Online-Medien
Vorbereitung und Durchführung von Sonderveranstaltungen, z.B. Fledermausnacht
   World Ranger-Day, Kolloquien, 30 Jahre Müritz-Nationalpark
Mitwirkung bei der Konzeption und Umsetzung von Ausstellungen, z.B. Schaufenster
   Neustrelitz, Nationalpark-Informationen
Mitgestaltung der Kommunikation im Nationalpark und Verfassen
   von Texten für Informationstafeln
Wir wünschen uns, dass Du
kontaktfreudig bist und dich gerne mit Recherchen, Texten und Fotos befasst
vertraut bist mit selbstständigem, kreativen Arbeiten
naturkundliche und ökologische Grundkenntnisse mitbringst
Lust auf Arbeit im Team hast

Darüber hinaus
hast du die Möglichkeit an verschiedenen Projekten anderer Sachgebiete im Nationalparkamt Müritz teilzunehmen. Dies betrifft vor allem Projekte in den Bereichen Forschung und Monitoring, touristische Infrastruktur und Regionalentwicklung sowie Flächenentwicklung und Schutzzweckrealisierung.

Untergebracht bist du
gemeinsam mit allen anderen im Nationalpark tätigen Praktikant*innen in der Gemeinschaftswohnung in Serrahn, umgeben von Buchenwäldern, benachbart von zwei weiteren Wohnhäusern. Die WG-Wohnung für bis zu 7 Personen liegt über den Büros der Außenstellen des östlichen Teilgebietes.

Beide Einsatzstellen sind nicht mit öffentlichen Verkehrsmittel erreichbar. Serrahn ist über einen nicht asphaltierten Fahrweg von Zinow aus erreichbar und über einen gut ausgebauten Radweg von Carpin (Carpin und Zinow liegen an der Busstrecke 619 Neustrelitz-Feldberg). Ein gutes Fahrrad ist daher bei beiden Stellen ein wichtiges Fortbewegungsmittel. Die Fahrt mit dem Rad quer durch die Wälder und über Landstraßen nach Hohenzieritz dauert ca. eine Stunde. Ein Auto ist daher von Vorteil, besonders für die Stelle in der Öffentlichkeitsarbeit.

 

Stelleninformationen

Einsatzort

Müritz-Nationalpark

Stellen

2 - 3

Dauer

3 Monate freiwilliges Praktikum oder bis zu 6 Monate Pflichtpraktikum

Termine

Bitte geben Sie Ihren bevorzugten Praktikumszeitraum in der Zeit von April bis Oktober an.

Aufgabenbereich, Schwerpunkt

Umweltbildung, Öffentlichkeitsarbeit

Niedersächsisches Wattenmeer

Der Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer umfasst rund 345.000 ha mit Inseln, Stränden, Dünen, Salzwiesen, Wattflächen und Prielsystemen. Er erstreckt sich entlang der niedersächsischen Nordseeküste zwischen Borkum und Cuxhaven und ist seit 2009 Teil des UNESCO-Weltnaturerbes Wattenmeer. Drei UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer Besucherzentren, dreizehn Nationalpark-Häuser und zwei Nationalpark-Informationsstellen an der Küste und auf den Inseln sind mit ihrem vielfältigen Umweltbildungsangebot die erste Anlaufstelle für einen Besuch im Nationalpark. Die Nationalparkverwaltung hat ihren Sitz in Wilhelmshaven.



Nationalpark-Haus Wurster Nordseeküste

Zeitraum: 3 Monate in der Zeit vom 1. Mai bis 31. Oktober 2020

Direkt am UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer vor dem Deich in Dorum-Neufeld liegt auf einer Wurt das Nationalpark-Haus Wurster Nordseeküste - ein Ort zum Staunen, Entdecken und Lernen! Das Nationalpark-Haus präsentiert in einer modernen medienunterstützten Ausstellung das Weltnaturerbe Wattenmeer  und bietet mit verschiedenen Großaquarien, u.a. einem großen Rundaquarium (2,5 m im Durchmesser), eine Reise durch den Lebensraum Watt.
Ein Schwerpunkt der Einrichtung ist die Bildungsarbeit, mit geführten Touren ins Watt, die Salzwiese und zu Themen des Küsten- und Naturschutzes sowie der Möglichkeit zum Forschen und Experimentieren im Labor für Urlauber, Schulklassen und viele andere Gruppen.

Beschreibung der Praktikumsstelle:
In Zusammenarbeit mit dem Team erhält der/die Praktikant/in Einblicke in die Grundsätze der Nationalpark- und Bildungsarbeit. Neben einer auszuwählenden Projektarbeit liegen nach der Einarbeitung die Aufgaben vor allem in folgenden Bereichen:

- Unterstützung bei der Organisation und Durchführung von Veranstaltungen
  (v.a. Wattführungen, Aquarienfütterung, Schul- und  Ferienveranstaltungen.)
- Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit (u.a. Pflege der Webseite, Erstellen
  und Verteilen von Informationsmaterialien, Auswertung und Analyse von
  Besucherzahlen und Veranstaltungen)
- Ausstellungs- und Besucherbetreuung, ggf.–entwicklung
- Aquarienpflege
- Information und Beratung von Besucher*innen der Ausstellung und des Shops
- Spontane Einsätze in allen Bereichen

Die Bereitschaft, mit Menschen zu arbeiten und Sachverhalte zu vermitteln ist eine wichtige Voraussetzung für die Tätigkeit. Eigene Sichtweisen und Ideen einzubringen, ist - ebenso wie die Motivation zu selbstständiger Arbeit - ausdrücklich erwünscht. Das Angebot richtet sich an Bewerber mit fachlichen Kenntnissen in den Feldern Biologie, Ökologie, Umwelt- oder Naturpädagogik. Spezielle Kenntnisse über das Ökosystem Wattenmeer sind von Vorteil, jedoch keine Voraussetzung.

Wir unterstützen bei der Unterkunftssuche, nach Absprache kann ggf. die Unterbringung in einer 2er WG ermöglicht werden.


Watt Welten - UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer Besucherzentrum Norderney

Zeitraum: 3 Monate vom 1. Juni bis 31. September 2020
bei Pflichtpraktikum von mehr als 3 Monaten nach Absprache ab Mai 2020

Das Watt Welten UNESCO-Weltnaturerbe Besucherzentraum Norderney bietet spannende und umfassende Informationen über das Weltnaturerbe Wattenmeer. Eine umfangreiche interaktive Ausstellung und unser breites Veranstaltungsangebot im Watt, am Strand, auf der insel und im Labor vermitteln einen großartigen Einblick in die verschiedenen Themen rund ums Wattenmeer und seine Bewohner.

Zu den möglichen Aufgaben gehören u.a.:
• Mitarbeit bei der Durchführung von Veranstaltungen
• Pflege und Weiterentwicklung der Salzwasseraquarien
• Einsätze im Empfangs- und Shopbereich, Besucherbetreuung
• Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit (Texte und Fotos für Homepage und Social Media
  Erstellen und Verteilen von Infomaterialien)
• Betreuung der Ausstellung und Mitarbeit in der Weiterentwicklung
• Auswertung und Analyse von Besucher-, Shop- und Veranstaltungszahlen

Die Durchführung eines eigenen Projektes in einem der Bereiche in enger Absprache mit der Hausleitung ist möglich und wünschenswert.

Gewünschte Fähigkeiten:
• Flexibilität und rasche Auffassungsgabe, Organisationsgeschick, Zuverlässigkeit
• Selbständige, eigenverantwortliche Arbeitsweise
• Aufgeschlossenheit für ökologische und pädagogische Fragestellungen
• Teamfähigkeit
• Kenntnisse in der Aquaristik, Fotografie und ein vertrauter Umgang mit
  MS Office-Anwendungen sind von Vorteil

Das Angebot richtet sich an Bewerber mit fachlichen Kenntnissen in den feldern Naturschutz, Biologie, Ökologie, Umweltpädagogik oder Green Business.

Eine Unterkunft wird gestellt.


Nationalpark-Haus Dangast

Zeitraum 3 Monate zwischen dem 1. April und 31. Oktober 2020

Einsatzstelle
Nationalpark-Haus Dangast liegt direkt am Jadebusen, der größten Meeresbucht des Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer. Das Nordseebad Dangast bildet das südliche Eingangstor zum deutschen Küstenraum der Nordsee („Tor zum Weltnaturerbe Wattenmeer“) und liegt idyllisch auf einem Geestrücken ohne Deich und mit einem kleinen Wald direkt am Meer. Dangast ist durch seine schöne Lage, dem besonderen Licht und der nahezu unberührten Natur auch ein historischer Künstlerort gewesen, vor allem des europäischen Frühexpressionismus. Dessen Motive sind seit 100 Jahren bis heute im Ort zu sehen. Dies, aber vor allem das Watt selbst ist der Bereich, den wir mit Urlaubern, Familien und Kindern, Schulklassen und vielen anderen Gruppen erkunden.

Das Nationalpark-Haus Dangast führt als außerschulischer Lernstandort viele Bildungsveranstaltungen mit Schulklassen durch. Vor allem nutzen wir dabei unser „Lernlabor Meeresschutz“: Nach einer Wattwanderung im Dangaster Schlickwatt sehen wir lebende Muscheln, Schnecken und Strandkrabben hautnah. Anschließend mikroskopieren die Schüler*innen an Binokularen die Bodentiere des Watts und Mikroplastik. Sie selbst stellen die Verbindung zu ihrem eigenen Konsumverhalten her und erarbeiten Lösungsstrategien.

An diesen Schulveranstaltungen nimmst Du voll teil, genau so an unseren täglich stattfindenden Watt- oder „Watt für Kinder“-Führungen im und am Dangaster Watt. Du bist fester Bestandteil des Teams und kannst nach Deiner Einarbeitung auch selbst Führungen durchführen und die Motivation, Natur zu schützen, vermitteln.

Deine Unterkunft liegt entweder in einer Ferienwohnung direkt in Dangast (2er-WG gemeinsam mit unserer FÖJlerin) oder in einem schön ausgebauten Wohn-Bauwagen von Typ „Löwenzahn“ direkt am Watt des Dangaster Strandcampingplatzes.

Bei Interesse und Fragen helfen wir gerne weiter.


Nationalpark-Haus Wittbülten, Spiekeroog

Zeitraum 3 Monate vom 1. Juli bis 30, September 2020 - geringfügig verschiebbar

Beschreibung der Einsatzstelle
Das Nationalpark-Haus Wittbülten wurde im März 2006 eröffnet. Es beinhaltet eine moderne, ca. 400 m² große Dauerausstellung über die Lebensräume der ostfriesischen Insel; eine10.000 Liter Aquarienanlage schafft Einblicke in die Unterwasserwelt der Nordsee und ein ökologisch bewirtschaftetes Café lädt zum Verweilen ein. Das Nationalpark-Haus empfängt pro Jahr durchschnittlich 22.000 Gäste in der Ausstellung sowie zusätzlich ca. 33.000 im Cafe und Shop.

Die Erweiterung des Wittbültens um ein Forschungszentrum wurde im September 2012 abgeschlossen. Dieses umfasst neben einem Büro einen großzügigen Laborbereich sowie Wohnmöglichkeiten für Wissenschaftler. In den Laborräumen finden neben öffentlichen Veranstaltungen auch mehrtägige Seminare für Schulklassen unterschiedlicher Altersstufe statt.

Aufgabenbeschreibung

Der oder die PraktikantIn arbeiten zusammen mit der Geschäftsführung, dem Umweltpädagogen und den jeweiligen FÖJlern. Neben einer auszuwählenden Projektarbeit werden aus den zahlreichen Einsatzmöglichkeiten am Nationalpark-Haus im Folgenden einige benannt. Auf die persönlichen Stärken und Wünsche kann dabei zum Teil eingegangen werden.

• Durchführung von Veranstaltungen des Nationalpark-Hauses
• Unterstützung bei der Organisation und Durchführung der vom 9.7. bis 15.7.2020
   stattfindenden Sommer-Insel-Uni, einem Kooperationsprojekt mit der Universität
   Oldenburg und der Hermann Lietz-Schule, das bis zu 24 Schülern zwischen
   10 und 14 Jahren naturwissenschaftliche Einblicke in das Wattenmeer ermöglicht.
• Aquarienpflege
• Unterstützung der Forscherkoordination
• Ausstellungsbetreuung, - instandhaltung und -entwicklung
• Pflege des Archivs und der wissenschaftlichen Sammlung
• Spontane Einsätze in allen Bereichen

Umfeld der Einsatzstelle

Die autofreie Insel Spiekeroog liegt mitten im Weltnaturerbe Wattenmeer, sie ist18,25 km² groß und hat 780 Einwohner. Erreichbar ist sie über eine tidenabhängige Fähre ab Neuharlingersiel. Das Nationalpark-Haus mit dem Internatsgymnasium liegt außerhalb des Ortes im Osten der Insel zwischen Dünen und Wattenmeer, Unterkunft in einer WG wird bereitgestellt. Die Teilnahme an den Freizeitaktivitäten an der Schule (Sport, Kunst etc.) ist in der Schulzeit möglich. Eigeninitiative, kreatives Potential und Flexibilität sind erforderlich.
Die Erweiterung des Wittbültens um ein Forschungszentrum wurde im September 2012 abgeschlossen. Dieses umfasst neben einem Büro einen großzügigen Laborbereich sowie Wohnmöglichkeiten für Wissenschaftler. In den Laborräumen finden neben öffentlichen Veranstaltungen auch mehrtägige Seminare für Schulklassen unterschiedlicher Altersstufe statt. (siehe www.wittbuelten.de).


Nationalpark-Feuerschiff Borkumriff

Zeitraum 3 Monate in der Zeit vom 4. März bis 31. Oktober 2020

Beschreibung
Wer Lust verspürt, frische Nordseeluft zu atmen und auf einem zu Schiff zu wohnen, der findet auf dem Nationalpark-Feuerschiff Borkumriff auf Borkum die passende Gelegenheit dazu. Das Nationalpark-Schiff ist eine Informations- und Bildungseinrichtung im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer. Es wird vom Land Niedersachsen gefördert und einer Trägergemeinschaft aus Stadt Borkum, Förderverein Feuerschiff BORKUMRIFF e.V., NABU Niedersachsen und WWF betrieben. Gleichzeitig ist die BORKUMRIFF ein anerkanntes technisches Kulturdenkmal und zählt zu den großen Besucherattraktionen auf Borkum, der westlichsten und größten Ostfriesischen Insel.

Ziel der Einrichtung ist es, über das Ökosystem Wattenmeer zu informieren, es erlebbar zu machen und das Schutzkonzept des Nationalparks zu vermitteln. Ein Rundgang über das legendäre Feuerschiff gewährt Einblicke in die Technik, den Alltag der Besatzung und die Geschichte der schwimmenden Leuchttürme. Auf anschauliche Weise werden dabei Bezüge zur Natur auf hoher See hergestellt, erstaunliche Naturphänomene vorgestellt und aktuelle Themen der Meeresumwelt behandelt. Eine eigene Ausstellung zeigt die natürliche Vielfalt auf der Insel Borkum. Hier werden die typischen Lebensräume des Wattenmeeres erläutert, um den Blick für eigene Inselerkundungen zu schärfen. Ganzjährig gibt es ein abwechslungsreiches naturkundliches Veranstaltungsangebot an Bord, als Vortrag oder unterwegs in der Borkumer Natur.

Demzufolge steht die Besucherbetreuung auf Deutschlands einzigem schwimmenden “Nationalpark-Haus” an vorderster Stelle. Die auszuübenden Tätigkeiten liegen speziell in den Bereichen Empfang, Shop und Veranstaltungen bzw. Führungen (an Bord des Nationalpark-Schiffes sowie naturkundliche Exkursionen). Insbesondere besteht die Möglichkeit, je nach Neigung und Fähigkeiten, eigene Interessen in Form von Projektarbeit einzubringen, sei es im Ausstellungsbereich oder bei unseren Veranstaltungen. Andere Aufgaben sind beispielhaft das Verteilen von Informationsmaterial, das Erstellen eines Pressespiegels sowie Pflege- und Reinigungsarbeiten im Besucherbereich.

Die Bereitschaft mit Menschen zu arbeiten und Sachverhalte zu vermitteln ist eine wichtige Voraussetzung für die Tätigkeit. Spezielle Kenntnisse über das Ökosystem Wattenmeer sind von Vorteil, werden aber nicht vorausgesetzt. An Bord des Nationalpark-Feuerschiffes besteht die Möglichkeit zur Unterkunft in einer Einzelkammer einschließlich der Nutzung von gemeinschaftlicher Küche und Sanitärräume.

Die Borkumriff liegt fest vertäut im Borkumer Hafen und wird jährlich von etwa 17.000 Menschen aufgesucht. Die Einsatzstelle wird ausführlich online auf www.nationalparkschiff-borkum.de vorgestellt.


Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer in Wilhelmshaven

Dezernat Kommunikation - Forschung
Zeitraum 3 Monate vorzugsweise Juli bis Oktober 2020

Einsatzstelle 
Die Nationalparkverwaltung mit Sitz in Wilhelmshaven ist als selbstständige Behörde unmittelbar dem Niedersächsischen Umweltministerium unterstellt. Eine wichtige Aufgabe der Nationalparkverwaltung ist die Öffentlichkeitsarbeit. Darunter fällt beispielsweise die Zuständigkeit für die 18 Nationalpark-Informationseinrichtungen, die regionale und überregionale Pressearbeit, die Erstellung von Printmedien, Ausstellungen, Informationstafeln und -pfaden, die Organisation von Veranstaltungen, die Pflege der Internetpräsenz usw.
 
Aufgaben
Die Möglichkeiten eines Praktikums in der Öffentlichkeitsarbeit sind vielfältig und abwechslungsreich. Die Bearbeitung eines eigenen, im Praktikumszeitraum abschließbaren Projekts ist möglich und gewünscht. Darüber hinaus erwarten wir von Dir

  • Unterstützung bei der Organisation und Durchführung von Veranstaltungen
  • Unterstützung bei der Erstellung von Pressemitteilungen und Pflege der
    Internetseite
  • Gestaltung von Printmedien
  • Recherchen, beispielsweise zur Vor- oder Nachbereitung von Veranstaltungen

Qualifikationen
Du solltest Selbstständigkeit, Flexibilität und Ausdauer sowie Interesse und Textsicherheit zur Erstellung von kurzen Berichten mitbringen. Vorkenntnisse aus der Öffentlichkeitsarbeit sind von Vorteil. Gewünscht sind Kenntnisse der MS Office-Anwendungen, von Adobe InDesign und Photoshop.

Unterkunft
Der Praktikumsplatz befindet sich in der Nationalparkverwaltung in Wilhelmshaven. Wir vermitteln nach Möglichkeit Wohnraum in einer WG mit anderen Praktikant*innen und Freiwilligen.

Stelleninformation

Einsatzort

Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer

Stellen

6

Dauer

jeweils 3 Monate

Termine

siehe Stellenbeschreibung

Aufgabenbereich, Schwerpunkt

Umweltbildung, Öffentlichkeitsarbeit

Sächsische Schweiz

Bizarre Felsen - wilde Schluchten

Für die Stellen im Nationalpark Sächsische Schweiz gibt es folgende Ausschreibung:

Nach einer zweiwöchigen intensiven Schulungsveranstaltung werden Sie…

  • gemeinsam mit Ihren Mitpraktikanten die Durchführung von Tagesprogrammen für Kinder und Jugendliche übernehmen
  • die Betreuer der regionalen Junior Ranger-Gruppen bei den wöchentlichen Treffen unterstützen
  • die vielfältigen Anfragen von Bildungseinrichtungen bearbeiten und uns bei der Koordination der Tagesprogramme im Büro unterstützen
  • uns bei einem internationalen Camp im August bei der Vorbereitung, Organisation und Durchfühung tatkräftig unterstützen
  • in die Vorbereitung und Durchführung von weiteren Jugendaustauschprogrammen mit anderen Schutzgebietsverwaltungen einbezogen
  • Umwelttage in der Region aktiv mitgestalten und so die Kontaktpflege zu Einheimischen fördern
  • in Projekten an konzeptionellen Weiterentwicklungen altersgerechter Programme mitarbeiten

Erwünscht sind...

  • Erfahrungen im naturpädagogischen Bereich und Offenheit für Neues 
  • Ökologische Fachkenntnisse
  • Engagement und Interesse am Umgang mit Kindern und Jugendlichen
  • Freude an Teamarbeit
  • Ein Fahrrad - für kostengünstige, flexible und nachhaltige 
    Fortbewegung im Gebiet
  • Tschechische Sprachkenntnisse (nicht Bedingung, wären aber vorteilhaft)

Stelleninformationen

Einsatzort

Nationalparkverwaltung Sächsische Schweiz

Stellen

3 Praktikumsstellen im Frühjahr
2 Praktikumsstellen ab Sommer

Dauer

jeweils 3 Monate

Termine

im Zeitraum vom 20. April bis 15. August
oder 24. August bis 23. November 2020

Aufgabenbereich, Schwerpunkt

Naturbildung/Interpretation/Unterstützung bei der Organisation eines internationalen Camps im August

Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer

Meeresgrund trifft Horizont

Der Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer ist der größte Nationalpark Mitteleuropas und eines der vogelreichsten Gebiete Europas. Ebbe und Flut prägen das Gebiet und verändern es jeden Tag.
Watt, Salzwisen, Strände, Dünen, Priele, Insel und Halligen - all das und noch viel mehr macht das Wattenmeer aus. Mehr als 10.000 Tier- und Pflanzenarten sind hier zuhause. Der Nationalpark ist gleichzeitig UNESCO-Biosphärenreservat, 2009 wurde das Wattenmeer von der UNESCO als Weltnaturerbe anerkannt.

Im Folgenden findet Ihr unsere Praktikumsstellen. Falls Ihr Fragen dazu habt, meldet euch einfach!

Öffentlichkeitarbeit in der Nationalparkverwaltung in Tönning 
1. Mai bis 30. September 2020

(oder 2 Stellen mit jeweils 3 Monaten im Zeitraum April bis Oktober)

Eine Behörde muss nicht staubig und langweilig sein! Denn wir in der Nationalparkverwaltung arbeiten für eine gute Sache, den Nationalpark Wattenmeer und sind daher mit viel Herzblut dabei. Wenn du ein Teil davon sein möchtest, bietet diese Stelle die Möglichkeit, uns in der Öffentlichkeits- und Medienarbeit für den Nationalpark und das Weltnaturerbe Wattenmeer zu unterstützen.

Wir tragen den Nationalpark u. a. durch verschiedene Medien, Pressearbeit, Veranstaltungen und Besucherinformationen in die Öffentlichkeit. Genauso vielfältig sind die Einsatzmöglichkeiten. Dazu können die Entwicklung und Gestaltung von Infomaterial genauso gehören wie die Unterstützung bei der Pressearbeit oder die Pflege unserer Internet-Seiten. Wenn du im Bereich Graphik/Design Erfahrungen oder verstärktes Interesse hast, ist diese Stelle genau richtig für dich. Entsprechend deiner eigenen Interessen und Vorkenntnisse kannst du einen eigenen Schwerpunkt setzen.

Aber es geht natürlich auch nach draußen. Wir präsentieren den Nationalpark bei Aktionstagen, Stadtfesten oder anderen Veranstaltungen in der Region und auch dabei brauchen wir Unterstützung. Diese Stelle ermöglicht dir tiefe Einblicke in die vielseitige Arbeit einer Naturschutzbehörde, denn du wirst auch die übrigen Tätigkeitsbereiche der Nationalparkverwaltung kennenlernen.

Wir wünschen uns von dir Freude am Umang mit enschen nd die Fähgkeit zum selbstständigen Arbeiten. Du solltest neugierig, kontaktfreudig und flexibel sein. Du wohnst gemeinsam mit anderen Praktikant*innen in einer WG in der kleinen Stadt Tönning an der Eider. Grundkenntnisse in Computeranwendungen und der Führerschein Klasse B sind erwünscht.

Umweltbildung im Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum in Tönning
1. Mai bis 30. September 2020 
(
oder 2 Stellen mit jeweils 3 Monaten Zeitraum April bis Oktober)

Wie alt werden die Seesterne? Warum liegt die Scholle auf der Seite? Wie lang wird ein Pottwal? Diese Fragen und noch vieles mehr erwarten dich in der größten Erlebnisausstellung Schleswig Holsteins, dem Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum. Wenn du neugierig aufs Wattenmeer bist und Spaß am Kontakt mit Menschen hast, dann bekommst du bei uns die Chance, dich selbst und andere zu begeistern. 

Das Praktikum bietet: 
Umweltbildung: Du führst selbständig Bildungsangebote für Kinder und
   Erwachsene durch und leitest Experimente mit lebenden Wattenmeertieren
   im Schullabor an.
Kreativität: Es gibt Raum für ein eigenes Projekt: Du entwickelst ein neues
   Bildungsangebot, wirkst mit an der Planung einer neuen Ausstellungseinheit
   oder entwirfst z.B. einen eigenen Arbeitsbogen. Hier können die Ideen sprudeln.
Wattenmeer-Wissen: Du begleitest Kollegenn*innen im Multimar bei ihrer
   Arbeit und lernst dadurch sehr viel über die Bewohner des Meeres. Außerdem
   kannt du den Nationalpark an der Seite unserer Ranger erkunden, z.B. bei einer
   Wattwanderung oder einer Schiffstour mit Seetierfang.
Arbeit: In einem bunten Team erlebst du einen lebendigen Arbeitsalltag mit
   eigenem Arbeitsplatz.

Wir wünschen uns von dir Freude am Umgang mit Menschen und die Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten. Du solltest neugierig, kontaktfreudig und flexibel sein. Du wohnst gemeinsam mit anderen Praktikant*innen in einer WG in der kleinen Stadt Tönning an der Eider. Grundkenntnisse in Computeranwendungen und der Führerschein Klasse B sind erwünscht. 

Besucherbetreuung und Rangerarbeit im Nationalpark auf der Hamburger Hallig
1. Mai bis 30. September 2020

(oder 2 Stellen mit jeweils 3 Monaten im Zeitraum April bis Oktober)

Raus auf die Hallig! Dies ist die besondere Möglichkeit für Studierende, die einen Sommer lang den Schreibtisch gegen das Fernglas, ihre WG gegen ein Häuschen mit Meeresblick und die Lehrbücher gegen wilde Natur und steifen Westwind tauschen wollen: Ein Praktikum auf der Hamburger Hallig hoch oben in Nordfriesland. Man lebt auf einer Halbinsel, vier Kilometer weit draußen im Meer. Die Praktikumsunterkunft ist in einem kleinen reetgedeckten Häuschen.

Diese Hallig ist eine Perle im Nationalpark: Riesige Schwärme von Gänsen, blühende Salzwiesen, Vogelrufe rund um die Uhr. Ob Gespräche mit den Besucher*innen,Vogelzählungen mit den Nationalpark-Rangern oder vieleicht Salzwiesenführungen – die Arbeit ist immer spannend. Die Betreuung der Gäste der Nationalpark-Wattwerkstatt, einer kleinen Info-Einrichtung neben deiner Unterkunft, ist der Schwerpunkt des Praktikums. Durch Unterstützung der Nationalpark-Ranger lernst du weitere Aufgaben und Gegenden de Nationalparks kennen.

An schönen Sommertagen herrscht tagsüber und oft bis in den Abend reger Betrieb, doch irgendwann kehrt Ruhe ein. Nur Schafe und Vögel leisten der/dem Praktikant*in dann beim Sonnenuntergang Gesellschaft. Du solltest mit dem Alleinsein klakommen, denn du wohnst allein auf der Hallig. Die traumhafte Lage des Praktikumsplatzes hat wegen ihrer Abgeschiedenheit kleine Nachteile: Wer kein Auto hat, muss z. B. für Einkäufe weite Wege auf dem Fahrrad zurücklegen, oft gegen den Wind, natürlich unterstützen wir auch dabei. Einen Internet-Anschluss gibt es in der Praktikumsunterkunft nicht; mit einem Stick kann man die Verbindung ins Web herstellen, allerdings nicht in DSL-Qualität

Stelleninformationen

Einsatzort

Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer

Stellen

3 - 6

Dauer

jeweils 5 Monate
ggf. sind auch freiwillige Praktika von 3 Monaten möglich

Termine

1. Mai bis 30. September 2020 oder je 3 Monate im Zeitraum April bis Oktober

Aufgabenbereich, Schwerpunkt

Umweltbildung, Öffentlichkeitsarbeit

Vorpommersche Boddenlandschaft

Bodden - Lagunen der Ostsee

Der Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft umfasst mit seinen 786 km² Fläche ein Gebiet, das sich von der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst über Hiddensee bis nach Westrügen zieht. Er ist geprägt vom Jahrtausende alten Prozess des Küstenausgleichs. Bis heute hat er nichts von seiner rasanten Dynamik eingebüßt! Noch immer formen Abtragung und Anlandung die weitläufige, amphibische Landschaft und geben aller weiteren Entwicklung den Rahmen vor. Ostsee und Bodden, Sandwatt, Schilfröhricht und Salzgrasland, in den alten Dünen ein riesiger Wald aus Erlen, Kiefern und Buchen – alles ist eng verwoben und ergibt eine einmalige Lebensraumvielfalt.

Für das Jahr 2020 suchen wir Praktikant*innen, die mit Engagement und Lust ihr Studium für ein paar Monate gegen eine Tätigkeit im Nationalpark tauschen wollen

Sie werden aktiv in der Umweltbildung und befassen sich zum Beispiel mit...

  • der Vorbereitung, Ausführung oder auch Neuerfindung von Projekttagen für Schulklassen
  • der Erarbeitung und Durchführung von Exkursionen, Veranstaltungsreihen oder Vorträgen
  • dem Ausbau von Naturerfahrungswanderungen für Erwachsene und Kinder
  • der Gestaltung eines Nationalparkcamps für Kinder/ Jugendliche
  • der Information der Öffentlichkeit durch Pressearbeit
  • der Betreuung von Besuchern unserer Ausstellungen
  • der Konzeption und Gestaltung von Aktionsständen bei Großveranstaltungen wie z. B. dem Nationalparktag
  • der Unterstützung der Junior Ranger
  • der Umsetzung eigener Ideen…..

Die Einsatzorte sind in Born auf dem Darß und in Vitte auf Hiddensee. Je nach Ihrem Einsatzort ergeben sich unterschiedliche thematische Gewichtungen. Sie können entsprechend Ihrer Neigung, Neugierde und Kenntnis zusätzlich eigene Schwerpunkte setzen. Nebenbei erhalten Sie Einblicke in die verschiedenen Arbeitsfelder des Nationalparkamtes.

Selbstverständlich haben Sie Zeit, sich in Ihre Aufgaben einzuarbeiten. Hierbei unterstützen Sie die Mitarbeiter der Umweltbildung und Fachkräfte anderer Sachgebiete.

Wir erwarten von Ihnen Engagement, selbständiges Arbeiten und ein hohes Maß an Flexibilität. Sie sollten offen sein für Menschen aller Altersklassen und gerne im Team arbeiten. Pädagogische Erfahrungen und biologische Kenntnisse sind hilfreich.

Sie arbeiten im Nationalparkamt in Born auf dem Darß bzw. im Nationalparkhaus Vitte auf der Insel Hiddensee, die Unterkünfte befinden sich in Wieck bzw. Vitte.

Das Mitbringen eines eigenen Fahrrades ist Voraussetzung.

Start für alle mit der Einführungswoche vom 27. bis 30. April 2020 im Nationalparkamt Born  (nach der gemeinsamen Einführungswoche vom 20. - 24. April 2020 mit allen Commerzbank-Küstenpraktikant*innen im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer)

Das Praktikum wird für viele studentische Pflichtpraktika anerkannt, sprechen Sie Ihre Studienleiter an.

Stelleninformation

Einsatzort

Born/Darß und Vitte/Hiddensee

Stellen

1 - 2 Born
1 - 2 Hiddensee

Dauer

jeweils 3 Monate
Pflichtpraktika sind auch länger möglich

Termine

1. Zeitraum ab 27. April 2020
2. Zeitraum: Vitte ab 20. Juli 2020 und
Born ab 27. Juli oder 3. August 2020
oder Pflichtpraktikum für 5 bis 6 Monate ab 27. April 2020 (nach Absprache)

Aufgabenbereich, Schwerpunkt

Umweltbildung